artspring@milchhof

Die Ateliergemeinschaft Milchhof e.V. ist seit mehr als zwei Jahrzehnten ein fester Bestandteil der Berliner Kunst- und Kulturszene. Mit dem Projekt- und Ausstellungsraum Pavillon am Milchhof hat er sich eine Plattform geschaffen, die nicht nur als Schaufenster für den Milchhof dient, sondern vielmehr den regionalen und internationalen Austausch von Künstlern und Künstlerinnen sowie Künstlergruppen und anderen Atelierhäusern fördert und unterstützt. Hierbei sei auch das Gastatelier der Ateliergemeinschaft als probates und viel genutztes Mittel der internationalen Vernetzung benannt. Der Milchhof sieht sich in der Verantwortung, weiterhin die Arbeitsmöglichkeiten für Künstler und Künstlerinnen zu erhalten und auszubauen.

Bis vor einigen Jahren war der Milchhof Teil und Nutznießer der vom Bezirk organisierten „p.art“, dem Tag der offenen Ateliers im Bezirk. Nach nunmehr fünf Jahren Pause möchte der Milchhof die Tradition aufgreifen und neu beleben und wird dabei vom Fachbereich Kunst und Kultur unterstützt.

Das Wochenende der offenen Ateliers leistet einen Beitrag zur Vielfalt und Lebendigkeit des Lebens im Bezirk. Allzuoft wird Pankow/ Prenzlauer Berg eine gewisse Monokultur vorgeworfen und steht bundesweit eher als Sinnbild gelungener Gentrifizierung.  Die Ateliers im Bezirk sichtbar zu machen, schafft auch Berührungspunkte und generationsübergreifenden Austausch. Die Veränderungen  in Lebens- und Arbeitsrealität von Künstlerinnen und Künstlern in Pankow werden sichtbar. Gleichzeitig ergibt sich ein Überblick über die Ateliersituation im Bezirk. Wie viele Arbeitsräume sind verlorengegangen und wie viele sind neu entstanden und an welchen Orten; eine Art Bestandsaufnahme.

Nicht zuletzt wird sich auch zeigen, wie sich die Künstlerschaft verändert hat. artspring kann und soll auch Künstlern und Künstlerinnen aus dem In- und Ausland, die sich neu im Bezirk Pankowangesiedelt haben, eine Vernetzungsmöglichkeit geben und sie in das kulturelle Leben des Bezirks einbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.